Verbrennungspack

Bei einer Verbrennung handelt es sich um eine Schädigung z.B. der Haut oder der Schleimhäute durch übermäßige Hitzeeinwirkung. Diese können durch heiße Flüssigkeiten, Flammeneinwikung, Explosionen, Gase und Dämpfe, Sonneneinstrahlung, Reibung oder elektrischen Strom entstehen. Eine Verbrennung sollte schnell gekühlt werden, jedoch nicht mit eiskaltem Wasser oder Eiswürfeln sondern mit lauwarmen Wasser und auch nicht länger als 5 Minuten. Im Rettungsdienst hat sich diese Art der Behandlung durchaus bewährt.
Brandverletzungen erst mit einer Kompresse abzudecken und dann mit Wasser oder auch Infusionen zu kühlen und zu behandeln erwies sich häufig als unhandlich. Weiterhin war es in bestimmten Situationen schwierig in der Anwendung.

DRK (11)Water Jel:
Water-Jel, bestehend aus gelförmigen demineralisiertem Wasser in Verbindung mit Zutaten zur Verhinderung der Verdunstung. Water-Jel gibt es in unterschiedlichen Variationen. Als kleine Kompresse, größere Kompressen für Arme und Beine, für Gesicht, oder als Rettungsdecke. Der Plastikbeutel wird einfach aufgerissen die Kompresse entnommen und auf die Brandwunde gelegt. Weitere Vorbereitungen entfallen ganz.